Einsatz der Schnelleinsatzgruppe SAN

Am Montag den 08.08.2022 kam es zu einer Alamirung aller SEG´s wegen einem Flächenbrand in Rheinzabern, der sich zu einem Waldbrand entwickelte. Im Einsatz waren die Schnelleinsatzgruppen Sanitätsdienst, Verpflegung und die Betreuung. Insgesamt waren wir mit den Maltesern, DLRG und verschieden Feuerwehren Kandel, Jockgrim, Neupotz, Rülzheim usw. im Einsatz. Das DRK hatte zwischen drin dann auch die Aufgabe übernohmen einige gestrandete Zugreisende zu verschieden anderen Bahnhöfen zu fahren.

Besprechung

09.07.2022 – DRK übt KFZ Marsch

Große Einsätze erfordern die Fahrt von Einsatzkräften in einer Kolonne dem sogenannten KFZ Marsch.

Das übten wir am 09.07 auf einer Fahrt quer durch den Landkreis. Das abschließenden Helferfest organisierte der Ortsverein Germersheim für alle Helfer*innen

28.04.2022 – Schnellteststation schließt

Da die Nachfrage an Tests in den letzten Wochen stetig zurückging und für den Ortsverein weitere Aufgaben bevorstehen schließt die Schnellteststation im Bürgerhaus zum 28.04.2022.

Die Infrastruktur wird komplett eingelagert, so dass wir bei einem potentiellen nächsten Start in kürzester Zeit wieder aktiv werden können.

12.05.2020 – Einsatz im Katastrophenschutz

Einsatzzeit: 21:02 Uhr – 22:18 Uhr

Einsatzkräfte: 2 Helfer, 11/87-3 (KTW OV Germersheim)

Einsatzort: Stadt Germersheim

Während unseres digitalen Dienstabends erreichte uns die Alarmierung unserer Kreisbereitschaftsleitung: In einem holzverarbeitenden Industriebetrieb in Germersheim brenne es. Die Feuerwehr Germersheim und der Rettungsdienst seien bereits vor Ort. Da sich die Löscharbeiten durch die Gegebenheiten vor Ort zeitlich in die Länge ziehen könnten, entschied die Feuerwehr Germersheim die ehrenamtlichen Kräfte des DRK’s nachzufordern um den Rettungswagen des Regelrettungsdienstes aus dem Einsatz herauszulösen abergleichzeitig eine medizinische Absicherung ihrer Einsatzkräfte aufrechtzuerhalten.

Wir besetzten schnellstmöglich unseren Krankentransportwagen und erreichten bereits kurz nach Alarmierung die Einsatzstelle. Vor Ort meldeten wir uns bei der Einsatzleitung der Feuerwehr und wurden danach von unserem Kreisbereitschaftsleiter und dem Wehrleiter der Feuerwehr Germersheim in die aktuelle Lageentwicklung eingewiesen. Der Rettungswagen des Regelrettungsdienstes wurde aus dem Einsatz herausgelöst und stand dadurch wieder für die Notfallrettung der Bevölkerung zur Verfügung.

Unsere Helfer standen danach für die restliche Dauer des Einsatzes als medizinische Absicherung für die Einsatzkräfte der Feuerwehr zur Verfügung.

Bereits gegen 22:00 Uhr hieß es dann “Feuer aus – Rückbau beginnen”.

Die Einsatzleitung der Feuerwehr entließ uns danach aus dem Einsatz und wir rückten wieder ein. Zum Glück wurde unsere Hilfe in diesem Einsatz nicht benötigt.

Einen herzlichen Dank wieder an die Kameraden der Feuerwehr Germersheim und des Rettungsdienstes für die reibungslose und kameradschaftliche Zusammenarbeit.